Festliche Stimmung bei der Weihnachtsfeier der Kreisgruppe Landau-Südliche Weinstraße

 

16.12.2018

Unsere Kreisgruppe existiert erst das zweite Jahr und somit war es auch unsere zweite Weihnachtsfeier. Blieb im ersten Jahr der große Andrang zur Veranstaltung weg, so wurden für die Feier am 15. Dezember 2018 schon Mitte November alle Karten reserviert, und wir konnten das Gemeindehaus der Matthäuskirche in Landau mit 80 Personen gut füllen. Eingeladen waren Alt und Jung, drei Generationen unserer Landsleute trafen sich zu dem beliebtesten Familienfest. Zu Beginn gab es ein großes Kuchenbuffet, welches von den aktiven Mitgliedern der Gruppe bereitgestellt wurde.

Bei Kaffee, Tee und Kuchen lauschten die Gäste zuerst einem Vortrag unseres Vorsitzenden Georg Schmalz über die Entstehungsgeschichte der Landsmannschaft.

Unser Oberbürgermeister der Stadt Landau in der Pfalz Thomas Hirsch sprach Anerkennung für unsere noch junge, aber stets wachsende Ortsgruppe aus, die nicht nur ihre Kultur und Traditionen pflegt, sondern sich mit ihrer Integrationskraft in die Gemeinschaft unseres Landes einbringt. Moderiert wurde das Fest von Elly Palmer, die gemeinsam mit ihrem Ehemann Ewald Palmer die Vorträge musikalisch umrahmte. Sie führte mit den Gästen auch einige Weihnachtsspiele durch. Großen Zuspruch fand das Mannschaftsratespiel, in dem man Weihnachts-und Winterlieder verschiedener Länder erraten mussten. Die beliebtesten Lieder wurden auch gemeinsam gesungen.

Dann wurde es spannend für die Kinder: Das Väterchen Frost und seine Enkelin Schneeweißchen kamen zu uns aus Sibirien. Die Kinder freuten sich über deren Geschenke und trugen Gedichte in deutscher und russischer Sprache vor, spielten Klavier und tanzten vergnügt mit den beiden.

Mit großer Begeisterung empfingen die Gäste auch Dina Schmidt, die Solistin der deutsch-russischen Tanzgruppe „Iwuschki“, geleitet von Irina Streich aus Germersheim. Dina tanzte für uns einen russischen, einen georgischen und einen Zigeunertanz. Auch eine Zugabe durfte nicht fehlen. Nach dem deftigen Abendessen ging es mit dem Programm bunt weiter. Jakob Sichwardt spielte Knopfakkordeon, Familie Klenin sang Lieder, die alle Tanzlustigen auf die Tanzfläche lockten. Zu Beginn der Feier wurden Tombola-Lose unter Anwesenden gebracht, die Gewinner wurden gegen Ende der Veranstaltung ermittelt. Mit dem Erlös der Tombola möchten wir den Förderverein „“Ein Hospiz für LD und SÜW e.V.“ unterstützen und das eingenommene Geld für den Hospiz-Bau spenden.

Wir bedanken uns bei allen, die zum Gelingen der Feier beigetragen haben.

Der Vorstand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.